Alles zum perfekten Brautschmuck

Wurde der perfekte Trauring gefunden, gilt es vor der Hochzeit, den ergänzenden Brautschmuck zu wählen. Worauf muss dabei geachtet werden und was gibt es für traditionellen Brautschmuck?

Darauf sollten Sie achten

Brautschmuck sollte grundsätzlich im selben Ton beziehungsweise Material wie der eigene Trauring gewählt werden. Wenn es um Ketten, Ohrringe oder Armbänder geht, sollte klassischerweise auf helles und schlichtes Design geachtet werden. Der Brautschmuck soll auf keinen Fall die ganze Aufmerksamkeit auf sich ziehen, sondern eine geschmackvolle Ergänzung zum Trauring und Hochzeitskleid sein.

Traditioneller Brautschmuck

Besondere Aufmerksam gilt normalerweise dem Haarschmuck. Wählt die Braut einen Schleier, sollte nicht mehr viel Haarschmuck verwendet werden (eventuell in Ergänzung ein paar Haarklammern mit kleinen hellen Blüten). Heutzutage verzichten Bräute allerdings häufig auf einen Schleier, der auch bei einer traditionellen Hochzeit schon längst kein Muss mehr ist. Stattdessen kann zum Beispiel als Haarschmuck ein Diadem, Haarreifen oder ein weißes Blumengesteck getragen werden. Ein weiterer schöner Ersatz zum traditionellen Schleier können spezielle Haarbänder sein, die aus ähnlichen Stoffen wie Schleier gemacht sind, jedoch etwas moderner wirken.

Ein weiterer traditioneller Brautschmuck, der jedoch nicht jedem ersichtlich sein sollte, ist das Strumpfband. Strumpfbänder waren ursprünglich dafür da, die hohen Strümpfe der Bräute nicht verrutschen zu lassen, dienen heute aber nur noch als reizendes Accessoire. Für die Hochzeit sind die Strumpfbänder normalerweise mit Spitze verziert. Eine Tradition ist es, das Strumpfband in Blau zu halten, was in diesem Fall für Treue und Beständigkeit steht.

Perlen als Brautschmuck

Eine besondere Symbolik haben Perlen als Brautschmuck, weshalb sie zum Beispiel in Form einer Kette oder als Haarschmuck häufig von der Braut getragen werden. So stehen Perlen im Christentum und Hinduismus für Reinheit und Liebe, in anderen Kulturen unter anderem für Glück. Auch sollen sie der Braut Fruchtbarkeit bescheren. Perlen können auch anstatt eines Diamanten den Trauring verzieren und in dieser Form jeden Tag getragen werden.

Ähnliche Artikel:

Hochzeit organisieren – daran müssen Sie nach der Hochzeit denken
Was kosten Verlobungsringe?
Menü